Zu HERV oder Peters MS-Theorie (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 02. Dezember 2017, 16:04 (vor 10 Tagen) @ W.W.

Warum ich das alles für schwierig halte, möchte ich begründen:

Die CHANGE-MS-Studie
Wenn ich den Titel lese, traue ich meinen Augen nicht: Es geht um eine geplante Phase-IIb-Studie, die ganz unauffällig „CHANGE-MS“ heißt. Hinter diesem Akronym verbirgt sich aber wohl folgendes Wortungetüm: Klinische Studie zur Untersuchung der HERV-W-Env-ANtagonist GNbAC1 für die Wirksamkeit bei Multipler Sklerose) mit seinem lead-Antikörper GNbAC1 in Schubförmig-Remittierender Multipler Sklerose (RRMS).

Was sind Retroviren?
Obwohl ich mich lange dagegen gesträubt habe: Nun werde ich mich doch einmal näher belesen und die gröbsten Denkfehler über Retroviren beseitigen:
Sie sind nur scheinbar rund. In Wirklichkeit sind es Ikosaeder also Körper aus 20 Dreiecken, anders gesagt, ein Platonischer Körper, was mich schon gleich für diese Scheußlichkeit einnehmen könnte.

Und dieses Virus besitzt keine DNA, sondern RNA, was ja wohl eigentlich nicht so schlimm ist. Aber wenn dieses Virus in eine Zelle gelangt, stürzt sich irgendein Enzym darauf und macht aus der RNA eine doppelsträngige DNA, die dann in ein Chromosom der Wirtszelle eingebaut wird.

Ziemlich raffiniert und verzwickt schwierig! Das meinte ich! Das nähert sich dem Charakter der Allgemeinen Relativitätstheorie oder der Quantenmechanik an.

W.W.

PS: Dürfen wir überhaupt über Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenmechanik oder den HERV sprechen, wenn wir keine Experten sind?:confused:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum