Avatar

Kann ich meine Gedanken aussprechen ? @fRAUb (Allgemeines)

motorschiffbesitzer @, Mittwoch, 29.11.2017, 16:09 (vor 350 Tagen) @ fRAUb

Hallo fRAUb,

Meine Erfahrung ist: das ist bei MS reversibel.

Das macht mir Hoffnung.

Ganz speziell wollen dieses Jahr - hier besonders die letzten zwei Monate - meine linke Hand sowie die Sprache nicht mehr so richtig. Ist alles noch nicht super fatal (naja, linke Hand ist schon doof), aber es darf jetzt gerne erstmal Ruhe sein.

zur (echten) Kommunikation:

meine Erfahrung ist: üben. Immer wieder üben. Und Kinder, besonders kleine, sind in dieser Beziehung die besten Lehrer. Weil man lernen muss, sich auf das Wesentliche zu beschränken und sich möglichst einfach auszudrücken.

Das mag jetzt etwas zu strange klingen, aber die Entwicklung von Babys/Kindern ist in meinen Augen genau andersrum als die eines MSlers.
Insofern kann man sich in meinen Augen tatsächlich was bei den Kleinen abgucken.

Bestenfalls ein Umfeld suchen in dem man sich wohlfühlt und in dem es einem möglichst leicht fällt.

Das scheint mir aus verschiedenen Gründen für mich derzeit nur bedingt praktikabel.
Wenn ich zu Hause was erzähle (-n muss) und ich es wiederholen muss,
weil

da werde ich, wenn es anstregend für mich ist, schon nervös und leicht ungehalten. Spätestens wenn ich mir sage "ach egal" und Rückfragen kommen.

Kaffeekranz mit Agno oder so...

Ja, das wäre eine Maßnahme.:-D

--
Syntax error on line 1492


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum