MS, humane endogene Retroviren, Fortsetzung Dr. Emmer (Allgemeines)

Michael27, Dienstag, 28. November 2017, 14:00 (vor 13 Tagen) @ W.W.


Meine persönliche Meinung zur Ursache der MS
Was ich über die MS denke, ist im Grunde genommen dies: Ich glaube, die MS ist keine Krankheit im üblichen Sinn, weil sie in der Mitte steht zwischen körperlichen und seelischen Krankheiten. Kurz gesagt: Ich halte die MS für eine herdförmige Schädigung, die in den Hirnregionen entsteht, die überlastet sind.

Dem kann ich - was meine PPMS angeht - nur klar widersprechen.
Ich habe nur minimale Läsionen im Gehirn und den Schwerpunkt der Schädigungen in der Halswirbelsäule. Ich habe keine Sehnerv-Probleme, keine kognitiven Einschränkungen, keine Depressionen - und kann mir auch nicht vorstellen, dass bei mir irgendwelche Hirnregionen überlastet sind. Ich habe übrigens auch (bisher) keine Hirn-Atrophie, worauf mich Dr. Hebener beim Anschauen des Gehirn-MRTs aufmerksam gemacht hat. Ich hätte sogar für einen Gesunden in meinem Alter ein recht großes Gehirn-Volumen.

Ich würde es daher nicht so pauschal schreiben. Das mit den überlasteten Hirnregionen ist eine mögliche Erklärung, aber nicht mehr.

Michael


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum