MS, humane endogene Retroviren, Fortsetzung Dr. Emmer (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 28. November 2017, 09:48 (vor 13 Tagen) @ Boggy

Ich muss mich mühsam in das Thema einarbeiten, bitte also um Nachsicht, wenn ich etwas falsch verstanden habe.

Herr Emmer ist der Ansicht, dass es im menschlichen Körper Retroviren gibt, die unter bestimmten Umständen aktiviert werden können. Sie können also lebenslang schlummern und unschädlich sein, aber es kann passieren, dass sie - wie Dornröschen - plötzlich aufgeweckt und aktiv werden und ich dann z.B. als MS äußern.

Ist das nicht dieselbe Grundannahme, die der EBV-Hypothese zugrundliegt? Ruhende Erreger können aufgeweckt werden?

Warum sollen diese Viren aber Retroviren sein? Was spricht dafür? Ich bin überzeugt, das wird Herr Emmer bereits erklärt haben, aber man könnte es mir ja noch einmal erklären. Übrigens habe ich ein Problem mit Retroviren, was zum großen Teil daran liegt, dass ich mich zu wenig mit ihnen auskenne.

Darum auch meine Angst, dass sich der in Frage kommende Erregerkreis immer mehr ausweitet.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum