MS, humane endogene Retroviren, Fortsetzung Dr. Emmer (Allgemeines)

Boggy, Dienstag, 28. November 2017, 09:31 (vor 13 Tagen)

Dr. Emmer hat sich nochmal bei Sallys gemeldet.
U.a.: "Ja, das mit der studentischen Hilfskraft ist eine gute Idee... Mal schauen, wir arbeiten dran und vor allem an verständlichen Versionen."

http://www.sallys-ms-cafe.de/forum/forum_entry.php?id=170589

Und:
"Wie Sie sich vorstellen können, sind Vertreter der Autoimmunhypothese nicht sonderlich über unsere Tätigkeiten glücklich. Der Gegenwind flacht aber zunehmend ab, und ich hoffe, dass er schwächer wird.
Wir haben zudem vor, unsere Arbeitsgruppe und das Forschungsthema auf einer Webseite vorzustellen und den erhofften Fortschritt regelmäßig zu aktualisieren, (...) Wir sind überzeugt, dass der Antikörper wirksam ist und zwar nicht nur dahingehend, dass die Entzündungsaktivität reduziert wird (hierbei nicht durch Immunsuppression), sondern auch die Hirnatrophie reduziert wird. Aktuell liegen aber noch keine Langzeitdaten vor. (...)"

http://www.sallys-ms-cafe.de/forum/forum_entry.php?id=170588

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum