Avatar

10% jünger: Multitasking und die Denkfähigkeit bei MS (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Montag, 27. November 2017, 16:39 (vor 14 Tagen) @ kerstin

Ja das beschreibt gut die Schwierigkeiten. Wenn ich mich auf eine Person konzentriere, z. B. beim Telefonieren, merkt niemand, dass ich krank bin.
Wenn ich aber ins Büro komme, mich hinsetze, um mich auszuziehen und gleich was gefragt werde, muss ich immer sagen: langsam, eins nach dem anderen. Klar war das früher anders, aber das ist natürlich nicht nur die MS sondern eben auch das Alter.
Aber die Zeiten, wie lange ich m8ch konzentrieren kann, z.B. bei beruflichen Gesprächen sind deutlich kürzer geworden. Ich schaffe es zwar, 2,5 Stunden durchzuhalten, aber dann brauch ich eine längere Pause.
Und wenn ich einen Tag mehr als halbtags gearbeitet habe, muss ich mich am nächsten unbedingt erholen.

Kerstin das hast du gut geschrieben,
das kann ich im Großen und Ganzen so unterschreiben,
auch wenn ich noch weniger Tage habe als du.

scheinbar liegts das primär an der MS und nicht am Lebensalter

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum