Beeinträchtigt die MS die Denkfähigkeit? (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 27. November 2017, 15:35 (vor 14 Tagen) @ IceUrmel

Boggys Empfehlung: „das Denken, die geistige "Arbeit", auf keinen Fall aufgeben, aber im Rahmen der eigenen (schwankenden) Belastungsfähigkeit justieren“ halte ich für genau richtig und praktiziere dies auch so.

Ja, ich finde auch, Boggy hat das sehr richtig erkannt! Wi sollten vielleicht eine Psychopathologie des Fatiguesyndroms schreiben.:confused:

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum