Warum soll man eigentlich nicht abheben dürfen..... (Allgemeines)

Max, Montag, 09. Oktober 2017, 14:33 (vor 64 Tagen) @ W.W.

Lieber Doc,

vielen Dank für ihre Antwort.:-)

Zwei Dinge muß ich einwenden:

Ich habe in der Suchtkrankenhilfe gearbeitet, nicht in der Suchtkrankenpflege???

Es ist zwar nur eine Worthülse, aber füllt man diese mit Inhalten, stößt man unausweichlich auf Tod, Verderben und das Grauen schlechthin.
Die Arbeit mit Menschen, die illegale Drogen konsumieren, oder von diesen abhängig geworden sind, ist nichts für "schwache Nerven", und frustrierend ohne Ende,leider.
Aber vielleicht liegen sie auch garnicht so falschmit ihrer Einschätzung: Ständig dieses "Elend" vor Augen, die "Schnittstellen" in die sog. "Bürgerliche Gesellschaft" im Blick, war ich ein manches Mal froh, dass ich nur eine MS "abbekommen" habe.

Zweitens bin ich mir nicht sicher, ob MS ein Grund zum Scheitern ist.
Für mich stellt sich hier sofort die Frage: Was für ein Individuum mit MS sollte welchen Ansprüchen genügen???
Sind die Ansprüche nicht zu erfüllen, bkeibt immer noch die Möglichkeit, die Ansprüche den individuellen Voraussetzungen und Ressourcen anzupassen.

Ich möchte eigentlich nur zum Ausdruck (als erfahrener Krisenmanager) bringen, dass Scheitern die besch.....Option ist, immer!!!

LG Max


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum