Die Grenzen verschwimmen (Nobelpreis & Frühstückskaffee) (Straßencafé)

agno @, Freitag, 06. Oktober 2017, 15:32 (vor 68 Tagen)

Heute am Freühstückskaffee.
Du hast Du das mitbekommen mit dem Mikroskop vom Medizinnobelpreis?
Nee Du, das mit dem Medizinnobelpreis war doch die Sache mit dem Tag-Nacht-Zyklus?
Aber mit dem neuen Mikroskop kann man doch Impfungen gegen Krankheiten bis auf das Molekül herunter konstruieren!
So ähnlich sehe ich das auch mit der MS.
Es kämpft nicht nur derjenige, der die härtesten Pharmadrogen aushält.
Wer sitzt und entspannt den Lieben Gott einen schönen Tag bauen lässt, obwohl es noch sooo viel zu tun gäbe, macht vielleicht ganz viel gutes für seine MS.

lG agno

P.S.: Imho die schwerste Lebenskunst ist Sport mit Fatique während daheim "die Bude brennt"
~ (Eigentlich vieles anderes zu tun wäre)

--
"Das was man von anderen lernt, muss im Einklang mit dem stehen, was man bereits in sich trägt"
König Ecbert in Vikings


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum