Avatar

Parallelen: TCM - Jelinek - Coimbra (Therapien)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Sonntag, 01. Oktober 2017, 15:38 (vor 71 Tagen)

Vorgeschichte - Warum ich verglichen habe:

In den vergangenen Wochen kam ich mit einem jungen Mann bei uns im Ort ins Gespräch.

Das Alles spricht für eine sehr stressarme Zeit :-D

Seit einem halben Jahr hat er massive Panzergefühle im Bauch/Rippenbereich.

Die Schulmedizin bringt nix weiter,

er hat im alten Weiheforum geblättert
hat bei Sven B. viel gelesen

Er will nach dieser Lektüre AUF KEINEN FALL irgendwas von der medizynischen Industrie, was ich sehr gut nachvollziehen kann. ;-)

Ich hatte ihm erst mal meine gute TCM-Ärztin empfohlen.
(Nachdem auch schon die Frauenärztin seiner Mutter ihm einen Besuch bei dieser Ärztin ans Herz gelegt hatte [man kennt sich von der TCM-Asubildung] startete er dort.

Nach mittlerweile 4 Wochen Behandlung berichtet er von "Glücklicherweise nachlassenden Beschwerden des Korsettsyndroms. ! ! !

Da er auch vom Coimbra-Protokoll gehört gelesen hatte, will er da unbedingt mit, absolute Heilung und "Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand".

Ein verständlicher Wunsch.
Über die hier geführte Definition von "Heilung", haben wir bisher noch nicht gesprochen, da ist noch ein bisschen Weg hin.

Jetzt zum Vergleich was mir so aufgefallen ist, zwischen TCM, CP und Jelinek
(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

# Die Forderung nach mindestens 5 mal pro Woche Sport/Bewegung beim CP, die ebenso bei Dr. Jelinek in overcomingms.org zu finden ist, wird sicherlich gut sein, wird so wie bei mir der Status als Fussgänger die Füße in Bewegung bringen.

Wir haben ja auch schon Berichte zu "Bewegung und MS" vorgelegt bekommen, die da positives berichten.

# Gleich wie beim CP fordert Jelinek von den Teilnehmern am „Recovery Program“ auch die Reduzierung von gesättigten Fetten, Milch, Butter. Ist das eine Parallele zur Calciumreduktion? Was Calcium überhaupt im Prozess der MS für eine Rolle spielt, muss sicherlich noch genauer erforscht werden.

# Meditation = zur Ruhe finden ist bei beiden Protokollen wichtig und das kennst du (und ich) auch von der TCM. Mir hat schon einfach diese Stunde bei der TCM sehr gut getan, mit den Nadeln liegen und nur mit mir, ohne Handy, ohne TV oder Buch zur Ablenkung.

Zitat dazu aus der Coimbra-Ecke bei Facebook:
" Wir diskutieren hier in der Gruppe haarklein mg-Dosierungen von Nahrungsergänzungsmitteln, Calcium im Wasser und Sporttipps. Aber dabei übersehen wir den Faktor, der neben der korrekten Vitamin D Dosierung in meinen Augen - und auch laut Dr. Coimbra - erfolgskritisch ist: Emotionale Stabilität, innere Ausgeglichenheit und einen gesunden Umgang mit den eigenen seelischen und körperlichen Ressourcen." [Zitat Ende]

das lässt Fragen offen . . .

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum