Avatar

Blüten oder CBDöl (Therapien)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Mittwoch, 09. August 2017, 13:28 (vor 70 Tagen) @ Edithelfriede

Wie lange müßte man die Tropfen nehmen bis sich Besserungen einstellen?
Oder wann sollte ich trotz aller Be-/Verhinderungen mich zwingen aufs Verdampfen umzustellen?
Wer hat Erfahrung damit?
Wer von Ihnen könnte mir zu etwas Besserem raten?
lg e

Liebe edith,

zum Thema CBDöl kann ich leider keine eigenen Erfahrungen berichten.

Zu Beginn meiner MS hab ich mal mit Blüten aus der Schweiz experimentiert. 1 Blütchen mit etwas Öl oder Butter in einen Kaffeepot, mit heißem Wasser aufgegossen und etwas ziehen lassen, das half mir gegen nächtliche Spastiken in dem Unterschenkeln, die mir den Schlaf raubten. Das war gut, ich konnte entspannt schlafen und war am nächsten Tag frisch und munter für die anstehenden Arbeiten.

War allerdings immer ein komisches Gefühl, die Anwendung von 'C' in Verbindung mit dem Autofahren im Außendienst.

Als mir die TCM dann den Schlaf auch ohne 'C' und Spastiken ermöglichte, fand der Versuch ein entspanntes Ende.

Ich glaube nicht, dass 'C' an den aktuellen Malaisen meiner MS was ändern würde.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum