Avatar

Psychotherapie: nicht nur bei Multipler Sklerose (Therapien)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Dienstag, 08. August 2017, 13:58 (vor 76 Tagen) @ Boggy

Was, lieber naseweis, möchtest Du uns denn damit sagen?

Lieber Boggy,

klar gehts um Finanzmittel,
grad und aber auch um die Finanzmittel des Kassenpatienten,
des Kassenpatienten, der eine Psychotherapie nötig hätte, dessen Kasse sich da aber querstellte.

Wenn jetzt nicht nur die 160-Stundenanalyse (nach entsprechend langer Wartezeit) rezeptierfähig ist, so dann kann (im Idealfall) der "einfache Kassenpatient" eher/leichter/besser Unterstützung bekommen.

Rückblick:
Anfang der '90er des vergangenen Jahrhunderts hätte ich 9 Monate auf eine Therapie warten müssen/sollen.

PS: Ich freu mich, dass IQWIG da auch mal draufschaut.

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum