Ist die Basistherapie teurer als die Psychotherapie? (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 07. August 2017, 09:20 (vor 107 Tagen) @ Marc

Ein einfacher, belastbarer Vergleich "Therapie vs. Psychotherapie" ist m.E. nicht trivial und sicherlich nicht so einfach zu Vergleichen wie in der referenzierten Studie. Ich erkenne auch, dass der Nutzen einer Psychotherapie bei Manchen im Forum einen höheren Stellenwert hat als vielleicht anderswo. Zusammengenommen ergab sich im Thread der Versuch, einer Einheit "Psychotherapiestunde" einen finanziellen/medizinischen Wert zuzuordnen. Nicht mal in der referenzierten Studie gab es "regelmäßige Psychotherapiestunden" sondern diverse Seminare die in einem Zeitraum von ein paar Wochen stattfanden. Danach war Schluß.

Leider haben wir uns missverstanden!:-( Ich merke das erst jetzt. Mir geht es nur darum, durch welche Studien der Nutzen der Basistherapie belegt ist. Dass man den Nutzen der Psychotherapie schwer belegen kann, ist mir völlig klar, aber der Nutzen der Basistherapie müsste nach so langer Zeit belegbar sein. D.h., MS-Betroffene, die frühzeitig mit einer Basistherapie anfangen, sollten nach 10 oder 20 Jahren einen niedrigeren EDSS haben, als Menschen, die eine Basistherapie abgelehnt haben.

Gibt es dazu Zahlen? Oder nur komplizierte Schlussfolgerungen aus komplizierten Studien? Oder ganz einfach: Auf welche Studie berufen Sie sich, wenn Sie annehmen, die Basistherapie sei sinnvoll?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum