Avatar

Update: Die kanadische Studie zum Minocyclin (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 07.08.2017, 01:13 (vor 713 Tagen) @ jerry

Aus einer Pressemitteilung vom KKNMS:

Schutzeffekt des Antibiotikums Minocyclin noch nicht ausreichend belegt

Das Antibiotikum Minocyclin verzögert möglicherweise den Ausbruch von Multipler Sklerose (MS)
.
In einer im „New England Journal of Medicine“ publizierten Studie erkrankten unter Minocyclin sechs Monate nach einem ersten Schub neurologischer Symptome halb so viele Patienten an MS wie unter Placebo.
Nach 24 Monaten war der Schutzeffekt des Antibiotikums allerdings nicht mehr nachweisbar.

„Die kanadische Phase-2-Studie bestätigt vorangegangene Untersuchungen, wonach Minocyclin die Entzündungsaktivität bei Multipler Sklerose womöglich hemmt.

Für eine endgültige Aussage ist es aber noch zu früh“, kommentiert die Neuroimmunologin
PD Dr. Tania Kümpfel,Vorstandsmitglied des Kompetenznetzes Multiple Sklerose (KKNMS), die Ergebnisse.

Der Nutzen von Minocyclin bei MS sei zurzeit noch nicht hinreichend belegt, um den Einsatz zu empfehlen,
betont auch Prof. Dr. Reinhard Hohlfeld von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN)

Die ganze Pressemitteilung beim Kompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS)

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum