Psychologie gegen Multiple Sklerose (Studie) (Therapien)

W.W. @, Sonntag, 06. August 2017, 14:01 (vor 73 Tagen) @ Boggy

Und wenn Du Dir ein Experiment ausdenken kannst, dessen Ausgang, Deiner Meinung nach, meine Behauptung widerlegen könnte, so bin ich bereit, Dir bei dieser Widerlegung zu helfen, soweit es in meinen Kräften steht.[/i]


Denn dann würde ist etwas widerlegen wollen, bevor es bewiesen worden ist!

Lieber WW,
ich kann heute nur noch kurz und knapp:

Wäre die Lösung aus Ihrem Dilemms (falls ich das recht verstehe) dies:

Nichts spricht dagegen, eine Behauptung zu widerlegen, noch bevor sie bewiesen ist.

Es könnte sogar sinnvoll sein.

Ich meine ja nur, es wäre ganz gut, wenn man sie erst einmal belegen würde. Dann könnte man nach Schwächen in der Argumentation suchen, aber ich glaube, die Wirksamkeit der Basistherapie ist nicht einmal belegt worden, von 'bewiesen' will ich gar nicht erst reden.

Offen gefragt: Auf welche Studie berufen Sie sich, wenn Sie annehmen, dass die günstige Wirkung der Basistherapie auf den Verlauf der MS belegt ist?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum