Welche Therapie? Warum? (Allgemeines)

W.W. @, Sonntag, 06. August 2017, 10:34 (vor 74 Tagen) @ agno

Es fällt mir jetzt erst auf: Gibt es eine Studie, die zeigt, dass 1000 MS-Betroffene, die sich 20 Jahre lang haben mit Basistherapie behandeln lassen haben, weniger Herde im MRT haben las MS-Betroffenen, die auf Betainterferone und andere Basismedikamente verzichtet haben?

Ich glaube, diese Zahlen gibt es nicht, und wer sollte sie auch erheben? Ich glaube, es ist eher so, dass man es aufgrund der 2-3 Jahresergebnisse für gesichert hält, dass Menschen, die sich einer Basistherapie unterziehen weniger neue Herde entwickeln als Menschen, die sich gesund ernähren oder sich einer Psychotherapie unterziehen.

Das scheint so selbstverständlich zu sein, dass niemand sich der Mühe unterziehen will, etwas so Selbstverständliches in einer teuren Studie nachzuweisen.

Ich persönlich bin übrigens nicht ganz so sicher. Aber selbst wenn es so wäre, ist damit gesagt, dass 1000 MS-Betroffene, die sich von Beginn der Diagnosestellung an mit BT behandeln lassen haben, nach 20 Jahren einen niedrigeren Behinderungsgrad haben als die, die auf eine BT verzichtet haben?

Aber behaupten das nicht alle Experten? Und wenn sie ihre Behauptung belegen sollen, dann sind ihre Beweisführungen sehr kompliziert, so dass man sie gar nicht so richtig versteht.

Als würden Experten Dinge behaupten, die nur Experten richtig verstehen können.

Könnte also die ganze Basistherapie ein Riesenbetrug sein, der viel Leid verursacht und viele Milliarden gekostet hat? Wenn das jemand behaupten würde, dann wäre das so ungeheuerlich, dass ihn von der DMSG oder DGN kaum jemand zur Kenntnis nehmen würde.

Es wäre ja jemand, der das Offensichtliche in Frage stellen würde. Der die offensichtlichen Erfolge, die die MS-Therapie erzielt hat, nicht anerkennen will. Ein unangenehmer Zeitgenosse.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum