Ich verstehe Folgendes auch nicht: (Allgemeines)

jerry @, Montag, 19. Juni 2017, 15:16 (vor 175 Tagen) @ Lore Ipsum

Warum sollte man vor einer Magnet-Resonanz-Tomographie zwar alles Ferromagnetische entfernen...

Hallo Lore,

wahrscheinlich hast Du's einfach vergessen - denn es wurde Dir mit Sicherheit vor der MRT-Untersuchung erklärt, schon aus Selbstschutz der Diagnostiker: guckst Du z.B. hier

Weil von Dir 'laut' gewünscht, hier das entscheidende Zitat:

Gefahren können durch Metalle wie Münzen, Schlüssel, Haarspangen und andere am oder im Körper oder in der Nähe des Magnetresonanztomographen entstehen. Durch das starke Magnetfeld werden diese Dinge in das MRT hineingezogen. Sie können so den Patienten verletzen (Geschosswirkung) und das Gerät beschädigen.

Das Magnetfeld des MRT ist grundsätzlich immer in Betrieb und daher potenziell immer gefährlich. Dies gilt auch für den Fall, dass sich das Untersuchungsgerät in Wartestellung befindet oder die Untersuchungskonsolen abgeschaltet sind.


... bekommt aber das ferromagnetische Gadolinum gespritzt?

Gadolinium wird für bestimmte Fragestellungen als Kontrastmittel eingesetzt.


Macht das etwa erst die Löcher im Kopf?

Nein. Wie so oft, birgt die Anwendung zwar Risiken, die den Einsatz des Kontrastmittels u.U. ausschließen, einschränken bzw. jedenfalls einen verantwortungsbewussten Einsatz erfordern (dazu auch im vorigen Link), aber nein. Es macht nicht etwa 'erst die Löcher im Kopf'.

Ich hoffe, das war hilfreich.


jerry


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum