Wenn die (90%) guten Verlüfe zur Schulmedizin gehen würden... (Therapien)

W.W. @, Montag, 19. Juni 2017, 13:15 (vor 9 Tagen) @ Philipp

Wenn die sagen wir einfach einmal geschätzt 90% guten oder benignen Verläufe zur Schulmedizin gehen würden und sich mit Pharma vollpumpen lassen würden, wären die Medikamente doch auf einen Schlag viel viel wirksamer und die Statistiken ganz anders.

Die Schulmediziner schlagen oft bereits beim Eintritt des Patienten verlorene Schlachten.

Wenn 20% von einer Behandlung profitieren, bei der die Gruppe aus den 10% der schlechtesten Fälle besteht, ist das irgend wie gar nicht so übel.

Da ist wieder mein Problem: Ich verstehe Sie nicht!:-( Ich kann das nicht nachvollziehen, was Sie schreiben, obwohl es gutes Deutsch ist.

Müssten Sie es vielleicht langsamer und Schritt für Schritt erklären? Es gibt eine gute Buchreihe mit Titeln wie z.B. 'Philosophie für Dummies'.

Ich bin so ein Dummie, der geduldigere Erklärungen braucht.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum