Mediziner sollten das wissen: Eisen, HB (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Montag, 19. Juni 2017, 10:14 (vor 60 Tagen) @ Lore Ipsum

Liebe Lore Ipsum,
Danke für den Tip Es gibt Chelatoren, die sowas ausleiten können sollen. doch warum wurden mir die nicht gegeben sondern wegen meines zu niedrigen HB wollten mir die Mediziner immer "Eisen" geben,

Die sehr wahrscheinlich bei vielen für die MS verantwortliche Arachidonsäure läßt sich womit aus dem neuronalen Stoffwechsel ausleiten?
In https://de.wikipedia.org/wiki/Arachidons%C3%A4ure#Vorkommen_und_biologische_Bedeutung Steht Eine möglichst geringe Aufnahme oder Synthese von Arachidonsäure scheint in diesem Zusammenhang in den meisten Fällen gesundheitlich sehr wünschenswert zu sein. Bei entzündlichen Autoimmunerkrankungen (vor allem bei Multipler Sklerose (MS), aber auch bei Autoimmunthyreopathien und Rheuma) wird ebenfalls oft eine Diät empfohlen, die arm an Arachidonsäure ist.

Prof O.Adam von der LMU München verfaßte sogar das Büchlein "Ernährungsrichtlinien bei Multipler Sklerose" PZN: LA5304142 vom dmv Deutscher Medizin Vlg also waren zumindest die Apotheker richtig informiert!

Doch wer kann schon Ärzten oder der Pharma widersprechen?
Jede/r Patient/in sollte das tun!
Denn die Vermeidung der MS ist anzustreben oder?
Wenn es leicht ist sich vegetarisch oder vegan zu ernähren und auch Zusatzstoffe wie Eisen zur "Nährstofferhöhung :wuerg: "von menschlichen Lebensmitteln zu meiden...
Brennnesseln ob getrocknet und gemahlen als Pulver, Gemüse oder Salat sind wirksamer zur Erhöhung des HBs!

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum