Die Zeit und das Leben (Allgemeines)

agno @, Montag, 19. Juni 2017, 09:35 (vor 9 Tagen) @ W.W.

Wenn wir nur endlich verstehen würden, dass wir nicht alles verstehen können, würden uns einige Dinge verständlicher erscheinen.
Sonja Wittig

Lieber W.W.
Es ehrt Sie, dass Sie sich immer wieder selbst prüfen, ob Sie ihren Ansprüchen noch genügen.
Zum Glück haben Sie ein stabiles Fundament von ausgeprägtem Selbstbewusstsein.
Dass ich mit 50 Jahren anders agiere als mit 20 Jahren ist sicher ein Fakt.
Ich unterstelle ihnen, dass Sie gerne mit ihren Defiziten kokettieren.
Das steht ihnen zu.
Bei MS fände ich das dämlich.
Wenn die körperlichen Fähigkeiten abnehmen und das liebe Leben immer mehr drauf packt, dass es dann an der Hirnmasse liegen soll, dass dem lieben MSler mal der Hut hoch geht. :no:
Bzw wenn 10 unleistbare Aufgaben kommen, dass es dann kaum gelingt hochkonzentriert an einer Sache zu bleiben... Ach *Pfeifendeckel* Die gesunden Menschen sind auch nicht perfekt.
Es geht darum, mit dem was geht so zu agieren, dass man noch mindestens 10% Puffer vor der Selbstzerstörung lässt.
Die andere Seite ist auch gefährlich. Alle Anforderungen auf null schrauben, halte ich für unklug.

Worauf ich hinaus wollte: Jeder Jeck ist anders, ich finde Sie machen ihres auf bewundernswerte Weise. Trotzdem wäre es nett, wenn Sie dabei nicht vergessen würden, dass Sie ein anderer Jeck sind und ihre Lebensweise nicht grundsätzlich als allgemeingültig erklären würden. ;-)
Ich lese Sie gerne.
mfG agno


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum