Ausleiten? (Allgemeines)

Boggy, Sonntag, 18. Juni 2017, 13:19 (vor 61 Tagen) @ agno

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausleitende_Verfahren
Hokuspokus oder medizinische Wissenschaft.

gruß agno

Lieber agno,
Tante Wiki beantwortet die Frage ja schon: :-)

"Wissenschaftliche Bewertung
Äußere Gifte (Amalgam, Umweltgifte usw.) oder akkumulierte Stoffwechselprodukte (z. B. Harnsäure bei Gicht oder Glucose bei Diabetes mellitus) sind nach Auffassung der wissenschaftlichen Medizin als Krankheitsursachen nur anzunehmen, wenn die angeschuldigte Substanz im Körper in schädlicher Menge und/oder am falschen Ort laborchemisch oder histopathologisch nachgewiesen ist und überdies die Symptome und die Latenzzeit zu der Substanz passen. Selbst in solchen seltenen Fällen sind die alternativmedizinischen Ausleitungsverfahren nach wissenschaftlichen Kriterien zur Therapie ungeeignet.
Ein allgemein anerkannter Nachweis, dass der Körper in diesem Sinne therapeutisch „entgiftet“ oder „entschlackt“ werden müsse, liegt dabei nicht vor."

Gruß
Boggy

P.S.: Der berühmte "Aderlaß", der bis ins 19. Jahrhundert durchgeführt wurde, hat viele Patienten gerade dadurch erst sterben lassen. Berühmtes Beispiel: der englische Dichter Lord Byron.

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum