Schräge Mediziner (Allgemeines)

Edithelfriede @, Nordhessen, Sonntag, 18. Juni 2017, 10:48 (vor 176 Tagen) @ Lore Ipsum

Man kann mit dieser Diagnose offenbar uralt werden. Man darf nur keine "Basistherapeutika" nehmen, wie mir scheint.


Liebe/r Lore Ipsum
Immunsuppressiva außer 1994 48mg ausschleichend Cortison bei meiner halbseitigen Erblindung hatte ich mir mir nicht verschreiben lassen denn mein Neurologe hatte mir nach MRT gesicherter MS Diagnose die Eversdiät empfohlen und wenn ich die beibehalten hätte und hätte mich nicht von einem MS unkundigen HA mit Eisenmedis sek chronisch progredient machen lassen.

Von Mitox hatte ich Tachycardie und beim Erbrechen Atemnot bekommen!
Mein materieller Schaden ist sechs- oder siebenstellig und da die Bfarm immer noch nicht einen Rote Hand Brief wegen Eisenmedikamenten bei MS verfaßt hat muss ich weiterkämpfen ...

Mein HB war nur ganz leicht zu niedrig gewesen und die mir dann verschriebenen Eisentabletten hatte ich wegen der Nebenwirkungungen (Blut im Stuhl und/oder Verstopfung) weggelassen! Wieder Fleisch bzw rohen Schinken zu essen hatte mich sicher geschädigt doch die Schübe nach den Eiseninfusionen hätten mich früher warnen müssen!
Als ich die UAW 144 430 schrieb hat mir leider kein Mediziner/Gutachter geholfen und Prof O.Adam drückte sich auch nicht so ganz dramatisch aus wie ich es dann erlebt habe.

lg e

--
Angst die Hoffnung zu verlieren soll nicht mein Leben bestimmen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum