Was tun wenns scheiße läuft? (Therapien)

Marc @, Montag, 12. Juni 2017, 10:31 (vor 17 Tagen) @ Marc

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Offensichtlich konnte man so ziemlich Alles in meinen Beitrag projezieren. Entsprechend hat m.E. jeder/jede seine persönliche Interpätation meines Posts beantwortet.

Es ging mir hier um das "Wann", nicht das "Wie". Und "Möglichkeiten" kann alles bedeuten. Ein Doc. Mäurer wird andere "Moglichkeiten" sehen als ein Sven Böttcher. Nichtstun ist auch eine "Möglichkeit" wenn man sich bewußt dafür entscheidet. Wozu eine Wertigkeit hier beisteuern?

Der Punkt ist das dies leider eine Krankheit ist, die einem recht schnell einschlägige Entscheidungen bei der Suche nach "Möglichkeiten" - welche auch immer - abverlangt da in der Regel bereits viele Jahre zwischen dem eigentlichem Krankheitsausbruch und der finalen Diagnose . Ob eine Entscheidung nun zu früh war kann keiner sagen. Nur - leider - wohl wann sie zu spät kam.

Und bei jeder Entscheidung gibt es kein richtig oder falsch wie man auch an zahllosen Diskussionen erkennen kann....


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum