Was tun wenns scheiße läuft? (Therapien)

Nalini @, Montag, 12. Juni 2017, 09:02 (vor 13 Tagen) @ Marc

Sollte man nicht eher bereits am Anfang nach Möglichkeiten suchen wenn sich ein entsprechender Verlauf abzeichnet als "sehenden Auges" ins Verderben zu geraten? Und jahrelang mit der Annahme lebend "Meistens wird es gut" wird vermutlich sehr naiv klingen wenn es später anders kommt....

Und was wäre, wenn man einsehen muss, dass es keine Möglichkeiten gibt? Zumindest keine, die mit absoluter Sicherheit zum Erfolg führen?

Ich denke gerade an drei schwerstbetroffene MSler in meinem Bekanntenkreis. Die haben alles "durch", was der Pharmamarkt hergab. Und nun?

Und bei mir? Die schweren Schübe, die mir bleibende Beeinträchtigungen gebracht haben. Hätten diese durch pharmazeutische Intervention verhindert werden können? Ich glaube nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum