Avatar

Mediziner klagt an: Ärzte sind mittlerweile die häufigste Todesursache (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, im meinem Paradies, Sonntag, 11. Juni 2017, 17:01 (vor 186 Tagen)

Gerd Reuther
Der betrogene Patient

Ein Arzt deckt auf, warum Ihr Leben in Gefahr ist, wenn Sie sich medizinisch behandeln lassen

Der *Focus* schreibt zum Buch
"Die moderne Medizin gibt uns ein sicheres Gefühl. Für fast jede Krankheit gibt es das passende Medikament oder die passende Operation. Doch Ärzte greifen heutzutage zu oft und leichtfertig ein. Die Zahl der jährlichen Behandlungen ist auf über 700 Millionen gestiegen - und Ärzte sind die häufigste Schadensursache."

Den ganzen Artikel lest ihr bei Focus-online
(link muss in neuem fenster geöffnet werden)

http://www.focus.de/gesundheit/experten/der-betrogene-patient-aerzte-sind-mittlerweile-die-haeufigste-todesursache_id_6843828.html

Etwas sachlicher schreiben die Mezis.de über Reuthers Fundamentalkritik am Medizinwesen:

"in einem MedizinerInnenleben gewöhnt man sich an so Manches: verstümmelnde Operationen ohne zwingenden Grund oder die Verordnung giftiger Substanzen ohne erwiesenen Nutzen. Der Radiologe Gerd Reuther hat sich in 30 Berufsjahren nicht an alles gewöhnen wollen, was als „state of the art“ bezeichnet wird. Seine Auseinandersetzung mit Prinzipien und Strukturen unserer heutigen Medizin gerät damit zu einer veritablen Kritik der medizinischen Unvernunft, deren Grundsätzlichkeit einen Vergleich mit den Kant’schen Kritiken nicht unbedingt scheuen muss."

https://mezis.de/der-betrogene-patient-gerd-reuther/

PS: es soll Ausnahmen geben, die die Regel bestätigen

--
Disclaimer:
Ich sprech nur für mich, lass meine Gedanken raus, gebe keine Empfehlungen.
Jede(r) hat ihren/seinen eigenen Kopf, idealerweise zum DENKEN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum