Hoffnung? (ab hier Magersucht) (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 03. Oktober 2016, 10:46 (vor 379 Tagen) @ Idefix

Ich übe mich immer wieder aufs Neue in regelmäßigem Essen. Aber der Umstand schneller an Gewicht zu verlieren, als andere bleibt.
Im Gegensatz zu vielen anderen verliere ich schnell an Gewicht und meide die Waage. Erst wenn meine Engen Hosen rutschen such ich mal die Waage auf...

Das ist auch der Grund, edaß ich immer wieder mit latenter Magersucht kokettiere :-)

Das geht mir ähnlich - und tröstet mich auch. Denn wenn es einmal genug ist und ich sterben will, dann brauche ich einfach nichts mehr essen. Darunter leide ich kein bisschen! Aber würde ich mich deshalb als latent magersüchtig bezeichnen??? Und bin ich latent homosexuell, weil ich Oscar Wilde und Thomas Mann mag?

Das Einzelkindproblem sehe ich auch, weil ich selbst ein Einzelkind bin, aber was ist das 3-Kinder-Problem von Eltern?

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum